Joachim Lempio

Zur Saison 1990/91 sollte nach Fiete Bögelsack ein weiterer Alt-Internationaler, der ehemaligen DDR zum ECH stoßen. Mit 220 Spielen in der Nationalmannschaft der DDR und unzähligen Einsätzen beim Serienmeister Dynamo Berlin folgte „Lampe“ dem „Fiete“ nach Hannover, um gemeinsam die damalige zweite Bundesliga aufzumischen.

In der Boom-Saison 1990/91 hinterließ Lempio sofort einen bleiben Eindruck. Mit 31 Punkten blieb er nur knapp in der Ausbeute hinter Fiete zurück. Es sollten noch drei weitere Jahre in der zweiten Liga folgen, bis in der Saison 1994/95 doch noch 47 Spiele in der gesamtdeutschen DEL, in der Vita von Joachim kamen. Inzwischen war Lampe von der Position des Stürmers auf die Verteidigung umgestiegen, in der er mit seiner Erfahrung noch einiges bewegen konnte. Nach dieser Saison beendete er seine Karriere, um sich zu 100 Prozent in seinen Job bei der Sparkasse zu stürzen. Trotzdem war Lampe sofort wieder Gewehr bei Fuß als es nach dem endgültigen Aus des ECH darum ging mit den Indians den Neustart am Turm zu machen. Mit 13 Spielen und 14 Punkten geht er in die Analen der ersten Indians Mannschaft ein.

Herzlich Willkommen im Team ECH bei 100 Years of Hockey Joachim Lempio.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.