Fans und Stadionbetreiberin suchen Schulterschluss für das Eishockey am Pferdeturm

Etwa 60 Indians-Anhänger fanden heute vormittag bei strahlendem Frühsommerwetter den Weg ins U-Turn in Hannover, um bei einem Fantreffen Neuigkeiten über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Schwerpunkte der Fanarbeit zu erfahren. Ein wichtiger Punkt dabei war das Eisstadion am Pferdeturm und die Zusammenarbeit mit Stadionbetreiberin Kathrin Müllerchen. […]

 

Dabei entwickelten sich lebhafte, durchaus kontroverse Diskussionen mit unterschiedlichen Standpunkten, wie die Zusammenarbeit mit Kathrin Müllerchen erfolgversprechend zielorientiert im Sinne des Eishockeys gestaltet werden könne. Am Ende waren sich jedoch alle Beteiligten – die anwesenden Fans, Fanbeauftragten und die Vertreter des Fanprojekts der ECHten Hannoveraner sowie Stadionbetreiberin Kathrin Müllerchen, die erfreulicherweise ebenfalls den Weg ins U-Turn gefunden hatte – einig, dass nur ein Schulterschluss dazu führt, dass gemeinsam gegenüber der Stadt entsprechend gewichtig aufgetreten werden kann. Die am Mittwoch anstehende Bezirksratssitzung ist in diesem Zusammenhang eine einmalige Chance, das Eishockey am Pferdeturm nachhaltig im politischen Geschehen Hannovers zu verankern, die alle Beteiligten gemeinsam nutzen wollen. Dementsprechend werden nunmehr intensive moderierte Gespräche zwischen allen Beteiligten geführt, um in der Vergangenheit eventuell aufgekommene Unstimmigkeiten oder Missverständnisse bereinigen und die Eckpunkte für die zukünftige Zusammenarbeit im Sinne des Eishockeys am Pferdeturm festlegen zu können.

Darüber hinaus gab es einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung der Fanarbeit. Um diese auf mehrere Schultern zu verteilen, ist die Einrichtung eines Fanbeirates angedacht, damit möglichst alle Interessen der Fans am Pferdeturm in geeigneter Form berücksichtigt werden können. Konzepte hierzu sind derzeit in Entwicklung. Wir werden natürlich informieren, sobald die Eckpunkte feststehen. Die ursprünglich für den heutigen Tag vorgesehenen Neuwahlen der Fanbeauftragten wurden nicht durchgeführt und sollen zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.