Zusammenfassung des Treffens mit dem Fanrat der Hannover Scorpions

In der Vorwoche fand ein Gespräch mit dem Fanrat der Hannover Scorpions statt, bei dem die letzten Wochen aufgearbeitet und der zukünftige Umgang zwischen Indians- und Scorpions-Fans abgesteckt wurden.  […]

 

Neben Ingo Battermann und Pierre Salge, den Fanvertretern des DEL-Clubs, haben daran auch dessen Trainer Igor Pavlov und Manager Marco Stichnoth teilgenommen. Von Seiten der ECHten Hannoveraner war der 1. Vorsitzende Heiko Hausmann zugegen, ebenso wie Sascha Hartung, Fanbeauftragter der EC Hannover Indians.

Im Ergebnis sind sich beide Seiten einig, dass sowohl Indians- als auch Scorpions-Fans ihren eigenen Weg gehen und den Fokus auf den jeweiligen Club und dessen Unterstützung legen. Gleichwohl bleiben die Fanvertreter untereinander in Kontakt, um bei evtl. auftretenden Problemen diese gemeinsam angehen zu könnnen. Hierbei wurde insbesondere noch einmal darauf verwiesen, dass eine Fusion beider Clubs von keiner Seite angestrebt wird. Vielmehr geht es um die Stärkung des Eishockeysports auf unterschiedlichen Ligen-Ebenen, auch um den Ruf Hannovers als Eishockeystadt zu festigen. Gemeinsame Aktionen beider Clubs hierzu sind in Zukunft nicht ausgeschlossen, aktuell aber nicht in Planung. Abschließend forderten beide Fanlager alle Anhänger nochmals zu einem respektvollen Umgang miteinander auf. Gesunde Rivalität ist das Salz in der Suppe des Eishockeysports, die Gebote der Fairneß dürfen getreu dem Motto “Eishockey-Fans sind faire Fans” dabei aber nie außer Acht gelassen werden.