«

»

Das beliebteste Schwein der Liga

Hallo zusammen. Heute gibt es mal ein Interview der dritten Art. Das wohl beliebteste Auswärtsschwein der Liga, der Borsti aus Kaufbeuren, hat sich dazu bereit erklärt ein Interview mit mir zu führen. Jeder kennt Ihn, jeder liebt Ihn und hier ein paar nicht so ganz ernst gemeinte Fragen und Antworten aus Seinem schweinischen Leben am Berliner Platz und in anderen Stadien… […]

Patric : Hallo lieber Borsti. Erstmal vielen Dank, das du einen kleinen Moment deiner kostbaren Zeit geopfert hast um ein paar Fragen zu beantworten. Als deutschlandweit bekanntes Maskottchen des ESVK hast du ja bestimmt doch so einiges zu tun..nun zur ersten Frage:

Wie bist du an den doch etwas exotischen Beruf des inoffiziellen Maskottchens des ESVK in den Auswärtsstadien gekommen? An sich liegt doch ein Joker wesentlich näher bei der Betrachtung des Logos.

Borsti: Naja, in erster Linie braucht mein Verein ja immer Glück um auf einen grünen Zweig zu kommen. Daher ja auch ein Glückssymbol als Namensgeber. Aber es gibt natürlich bessere Glücksymbole, denn was bringt schon mehr Glück als ein Schwein?

Eigentlich hab ich ja mit Eishockey nicht viel am Hut gehabt, bis ich irgendwann mal in die Sparkassen-Arena mitgenommen wurde. Ich bin ja ein Sparschwein und hatte mich schon sehr gefürchtet dass mich die Burschen schlachten wollten, aber sie haben mich gefüttert und sind dann mit mir in die weite Welt hinausgezogen, wo ich viele nette Leute treffe, die mir was zu futtern geben und mich kraulen.

Ich hab mich ja auch als offizielles Maskottchen beworben, aber die wollten mich nicht. Da gibt es ja auch nicht so viel zu holen und die würden mich am Ende bloss schlachten, um neue Spieler zu holen. Nene, da fährt der Borsti lieber auswärts und schlägt sich inoffiziell den Bauch voll!

Patric: Wie sieht denn der typische Tagesablauf eines Maskottchens aus? Vor allem als Schwein scheint mir dies sehr einseitig zu sein.

Borsti: Pah! Von wegen! Morgens wache ich irgendwo auf, hab keine Ahnung wie ich dorthin gekommen bin, werde meistens wachgeschüttelt und hab Probleme alles bei mir zu behalten. Ist nich schön! Aber ihr Eishockey-Fans kennt das ja auch vor allem am Pferdeturm! Aber gehört halt dazu! Meistens geben sie sich dann zufrieden wenn sie genug aus mir rausgeschüttelt haben und ich kann noch in Ruhe schlafen. Bis dann mich irgendwer packt, irgendwo hinbringt und mir von fremden Leuten Dinge reinstecken lässt. Hatte sogar schon Verstopfung wegen einer Büroklammer, Leute gibt es ich sag es euch! Gar nich schön, dem armen Borsti kann mans ja reinstecken!

Patric: Gibt es bestimmte Stadien, die du in Deutschland besonders gern besuchst und gibt es Kontakte zu anderen Maskottchen?

Borsti: Ich fahr schon gerne zum Pferdeturm, aber da werde ich immer so vollgestopft das ich so fett bin. Dabei würd ich doch gerne mal die “Enti” kennenlernen, aber immer wenn ich eine runde planschen will, bin ich so voll! Aber am Liebsten bin ich dann doch in meinem Eisstadion am Berliner Platz, da bin ich wer, da kennt mich jedes Schwein und ich darf alle Sauereien so machen die ich will.

Kontakte zu anderen Maskottchen gibt es fast gar nicht. Ich bin ja auch nur ein inoffizielles Maskottchen! Außerdem musste ich da schon schlimme Dinge erfahren. Kennst du das Urmel? Das ist ja eine Süßer, und was ist am Ende? Das ist eine Verkleidung unter der ein Kerl steckt. Ekelhaft! Und trotzdem wollte der mir an die Wäsche…

Patric: Haben sich bereits andere prominente Schweine wie Babe, die drei kleinen Schweinchen oder Spiderschwein bzgl. gemeinsamer Filme oder anderer Aktivitäten gemeldet?

Borsti: Ne! Diese Schweine! Sauerei! Die sind sich zu fein für so eine Rampensau wie mich. Dabei hab ich viel mehr zu bieten und würde sie sicher zur Sau machen! *schüttelt sich wütend*

Patric: Es gab Gerüchte, du wärst vor einigen Jahren in die Hände westpolnischer Terroristen gefallen. Wie bist du in diese Situation geraten, wie hast Du Dich gefühlt und wie konntest du entkommen??

Borsti: Entkommen? Ich hab sie aufgekauft! Saugeile Story, die wollten mir doch glatt ans Leder, aber eiskalt hab ich Ihnen ein Angebot gemacht was sie nicht ausschlagen konnten. Don Borsti sau schlauer Typ!

Patric: Die Fans lieben und vergöttern dich. Es gibt sogar eine Facebook Seite die dir gewidmet ist. Wie kannst du dir die Popularität erklären?

Borsti: Ich bin halt schon ne geile Sau, gell?

Patric:  Zum Thema Verkehrssicherheit: Welche Meinung hast du als Schwein aller Schweine zu den umgekippten Transportern gefüllt mit Artgenossen, die in letzter Zeit doch häufig den Spielbetrieb in Eishockeydeutschland durch umkippen auf Autobahnen und Zufahrtstrassen stark behindern?

Borsti: Nur weil wir in Kaufbeuren kein Auto fahren können und da Schweine involviert sind ist das auf meinem Mist gewachsen? Soso! Jaja, mit dem Schwein kann mans ja machen! Empörend! Kein Gaul interessiert sich dafür dass die Garmischer Pferde schieben müssen, aber wenn irgendwo Oink & Co. die Fahrbahn ausgeht, war’s das Kaufborstener Schwein. Hab ich nix mit zu tun. Ab und an kippt ma einer um, weil er sich an meinen Innereien vollgelötet hat, aber wo gehobelt wird da fallen ja auch Späne. Apropos Späne! Jedes Jahr hauen die sich hier nen Spanferkel rein auf meine Kosten und zwingen mich zuzugucken.

Patric: Gerüchte besagen, du würdest dich jeden Sommer einer Schlankheitskur bzw. Schönheitsoperation unterziehen. Was sagst du zu diesen infamen und gemeinen Gerüchten?

Borsti: Die schnappen mich, dann schütteln sie alles raus und wenn noch was drinnen ist dann schnippeln sie sogar an mir rum! Dann kaufen sie nen Schwein und lassen mich zugucken, wie sie es verschlingen! Das sind keine Gerüchte, das machen die immer wieder! Aber auf meinen Gefühlen kann man ja rumtrampeln… Dann fahren sie mich im Winter wieder fleissig durch die Gegend und denken alles ist gut!

Patric: Wie stehst du der deutschen Schiedsrichterschaft gegenüber, die ja im gemeinen auch als „schwarze Sau“ bezeichnet wird? Siehst du das eher als Kompliment oder als Beleidigung?

Borsti: Ganz eindeutig: Unangebrachtes Kompliment… im Weg stehen und doof kucken, dass kann ich auf jeden Fall besser… vom Aussehen möchte ich jetzt gar nicht sprechen…Der eine sieht sogar fast aus wie ich. Da ist das glaube ich dann keine Beleidigung. Aber dazu sag ich nichts, sonst schimpfen die alle wieder und machen mich zur Sau!

Patric:  Dein Lieblingsverein, der ESVK, spielt am Sonntag in Hannover gegen die Indians. Wirst du live vor Ort sein und was erwartest du von diesem Spiel. Ein kleines Borsti Orakel wäre super.

Borsti: Vielleicht schnappt mich noch irgendwer und nimmt mich mit. Dann bin ich natürlich da und guck ob ich die Enti finden kann! Momentan bin ich aber schon gut voll und kein Schwein will hinfahren, daher muss ich wohl ein andernmal wieder an den Pferdeturm kommen.

Vielen Lieben Dank für die Zeit, die du dir genommen hast!! Futter gibt es am Sonntag, wenn du denn in unserern heiligen Hallen aufschlägst.