Was macht eigentlich…?? – Teil 1

In unserer neuen Serie “Was macht eigentlich …?” werden wir in den nächsten Wochen Interviews mit ehemaligen Spielern der EC Hannover Indians führen. Die Idee dazu entstand eigentlich schon bei der letztjährigen Feier zum 60. Geburtstag des EC Hannover. Man kann es sich manchmal gar nicht vorstellen, wie viele der ehemaligen Spieler des ECH noch von Ihrer Zeit in Hannover schwärmen. Uns ist in vielen Gesprächen bewusst geworden, dass für fast alle Spieler, die Zeit in Hannover was ganz Besonderes war. Dies ist ein Aspekt, den wir mit dieser Serie zeigen wollen. Ein weiterer ist, dass auch für uns Fans unsere ehemaligen Spieler immer Freunde ja fast schon Familienmitglieder bleiben werden. “Einmal Indianer, immer Indianer” oder auch “Blau, weiß, rot ein Leben lang” sind viel mehr als bloße Sprüche oder Gesänge.

Im ersten Teil unserer neuen Serie, haben wir ein Interview mit unserer ehemaligen #7 Dave Stevens geführt. Dave hat in der Saison 2000/2001 für unsere Indians gespielt. Mit 59 Punkten (30 Tore/29 Vorlagen) aus 38 Spielen war er Topscorer in dieser Saison. Mittlerweile hat Dave seine aktive Karriere beendet und lebt mit seiner Familie in Kanada. Als wir Dave von unserer Idee mit der Serie erzählt haben, hat er sich sofort zu einem Interview bereit erklärt. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Aber genug der Vorworte, hier kommt das Interview:

Börni: Hallo Dave, wie geht es Dir und Deiner Familie und was macht Ihr derzeit?

Dave: Uns geht es gut hier in Victoria, seit 2 Jahren arbeite ich als Immobilienmakler (www.david-stevens.ca) Unsere Sohn Luke ist jetzt 5 und fängt an Schlittschuhe zu laufen. Sylvia arbeitet im Laden meiner Schwester. In unserer Freizeit fahren wir gerne und oft mit dem Boot aufs Meer raus.

Börni: In 2004 hast Du Deine aktive Karriere beendet. Machst Du noch was mit Eishockey?
Dave: Ich spiele ab und zu mit einer Altherren Mannschaft und sorge dafür, dass es immer ausreichend Bier in der Kabine gibt (ganz nach deutscher Art!).

Börni: Du hast zwar nur eine Saison, in der Du Topscorer warst, in Hannover gespielt, aber die Fans hier mögen Dich immer noch und haben Dich nicht vergessen. Was denkst Du darüber, wenn Du so was hörst oder liest?

Dave: Ich habe meine Zeit in Hannover voll genossen. Es war eine meine schönste Saison überhaupt und ich rede noch oft über die schönen Zeiten am Pferdeturm. Die Atmosphäre war bei weitem die beste, die ich in meiner gesamtem Karriere in Deutschland erlebt habe. Ich habe Freunde fürs Leben in Hannover gefunden und das zeugt von der tiefen Verbundenheit, die es in Hannover zwischen den Fans und den Spielern gab und bestimmt noch gibt.

Börni: Rückblickend betrachtet, was sind Deine schönsten Erinnerungen an Deine Zeit in Hannover?

Dave: Meine schönste Erinnerung an die Zeit in Hannover ist die Mannschaftsvorstellung vor dem Spiel auf dem Eis und wie toll die Atmosphäre am Pferdeturm war.

Börni: Hast Du noch Kontakt zu Deinen ehemaligen Mitspielern von den Indians?

Dave: Ich rede oft mit Derek Switzer. Allerdings wünschte ich mir, dass ich auch mit ein paar anderen Spielern wie z.B. Hakan, Roman, Kent, Siggi, Hoppe, Bags, Elvis, Marco, Misko, Ronny, Dahmsi, und Nase mehr in Kontakt geblieben wäre.

Börni: Gibt es noch was, was Du den Indians Fans sagen möchtest?

Dave: Erstmal noch herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die 2. Bundesliga! Ich wünsche den Fans und dem Team viel Glück für die kommende Saison! Ich bin mir sicher, dass die Indians immer einen siebten Mann auf dem Eis haben! Ihr wisst sicher, was ich meine! Das ist der wichtigste Faktor für Erfolg am heimischen Pferdeturm.